Historie

Der Firmengründer Werner Frühwirth begann seine berufliche Laufbahn nach dem Studium des Maschinenbaus/Studienzweig Betriebswissenschaften in einem Ziviltechnikerbüro für technische Physik. Haupttätigkeit war die Erstellung von technischen Expertisen in den Bereichen Lärmschutz und Luftreinhaltung inklusive der entsprechenden Messtechnik.

Berufsbegleitend widmete er sich dem Studium des technischen Umweltschutzes, das er im Jahr 2000 mit einer Diplomarbeit zum Thema Revitalisierung von Wasserkraftanlagen erfolgreich abschloss.

1998 wechselte er in die GUA - Gesellschaft für umfassende Analysen GmbH und beschäftigte sich hier schwerpunktmäßig mit der Erstellung von Studien im Bereich der Abfallwirtschaft. In diese Zeit fiel auch die Mitentwicklung einer speziellen umweltökonomischen Bewertungsmethode, der sogen. Modifizierten Kosten-Wirksamkeitsanalyse. Partner in diesem Projekt war die Technische Universität Wien.

Nach Fusion der GUA mit der denkstatt Umweltberatung zur neu firmierten denkstatt GmbH im Jahr 2007 konnte er die Thematik der umweltökonomischen Bewertungen in breiter gefassten Projekten anwenden und weiter vertiefen.

Der Wunsch, wieder im Bereich des Lärmschutzes und der akustischen Messtechnik tätig zu werden, führte im Jahre 2011 schließlich zur Gründung der ib frühwirth e.U. als Ingenieurbüro für Technischen Umweltschutz. Weitere Gewerbeberechtigungen bestehen für Unternehmensberatung und IT-Dienstleistung, da Werner Frühwirth seit dem Jahr 2000 neben seiner Consultertätigkeit auch laufend IT-Leiter war und er auch in der denkstatt GmbH die Hauptverantwortung für den Bereich IT und Datensicherheit innehat.

Der berufsbegleitende Abschluss eines Masterstudiums im Bereich Informationsmanagement und Computersicherheit bietet hierzu ein solides Rahmenwerk. 

Seit dem Jahr 2015 verstärkt auch Matthias Frühwirth das Team mitSchwerpunkten in den Bereichen Werkstoffingenieurwesen und Kunststofftechnik.